Ja, man kann seine Karriere planen, man muss sie sogar planen, denn eine Karriere passiert nicht zufällig. Diesbezüglich sind sich Karrieretrainer und Personalberater einig. Warum dann sind so viele unzufrieden mit ihrer Arbeit und Karriere? Obwohl der Schritt der Karriereplanung so immens wichtig ist, steht „Karriere planen“ nicht in den Lehrplänen der Schulen und Universitäten. Nicht verwunderlich ist also, dass Absolventen zwar regelmäßig hohe Ziele verfolgen, aber keinen Plan erstellen, wie sie diese Ziele erreichen möchten.

Die Karriere planen: Wie geht das?

Karriere planen bedeutet nicht, Luftschlösser zu bauen. Die Planung der Karriere muss im Raum des Realisierbaren bleiben, um Frustration und Niederschläge zu vermeiden. Karriereberater sprechen oft von 5-Jahres-Plänen und einem Ziel, dass sich der wandelnden Welt anpassen muss. So waren zum Beispiel die Kaminkarrieren*, oder auch Schornsteinkarrieren genannt, eine realistische Planung einer früheren Generation. In der heutigen Arbeitswelt jedoch sind sie riskant und können gar in die Arbeitslosigkeit führen.

Die Karriere planen: Einen guten Ratgeber zur Hand nehmen

Sie haben viel Zeit und Geld in Ihre Ausbildung investiert, investieren Sie einen Bruchteil dessen in ihre Karriereplanung. Ich empfehle den Bestseller aus England:  Der Karriere Coach. Ihr persönliches Übungsbuch für bessere Karrierechancen von Corinne Mills, den Sie in unserem Verlag bestellen können. Das Buch nimmt den Leser in etwas mehr als 300 Seiten an die Hand, damit er seine Karriere konkret planen kann. Mit gefällt dieses Buch, da der Leser seine Karriereziele nicht im luftleeren Raum entwickeln soll, sondern vielmehr damit beginnen soll, über sich selbst, seine Fähigkeiten und Bedürfnisse zu reflektieren.

Mehr zu dem Buch finden Sie in dem Artikel: Arbeit, die glücklich macht“

Die Karriere planen: Schritt für Schritt

  1. Die aktuelle Situation beleuchten
  2. Sich selbst und ihre bisherige Karriere beleuchten
  3. Ihr Karrierekapital und ihre Kompetenzen identifizieren
  4. Ihre persönlichen Stärken und Schwächen erkennen
  5. Optionen erkennen und Entscheidungen fällen
  6. Die Maßnahmenphase: Der Karriere-Maßnahme-Plan und die Pläne in die Tat umsetzen

Die Auflistung ist der Weg, den Sie mit dem Buch „Der Karriere Coach“ gehen würden. Das Buch macht Lust, diese Schritte zu gehen und Sie werden viel über sich selbst erfahren. Besonders erwähnenswert sind die konkreten Hinweise, wie man neue Optionen aufdecken kann, die einem noch nie in den Sinn gekommen sind.

Die Karriere planen: Den Plan immer wieder anpassen

Die Welt ändert sich und unser eigenes Leben ändert sich ebenso. Ignorieren Sie nicht neue Trends am Arbeitsmarkt, sondern lassen Sie diese in Ihre Karriereplanung einfließen. „Karriere planen“ ist ein immerwährendes Unterfangen, das regelmäßig beleuchtet werden muss. Scheuklappen können zum Karrierekiller werden.

Schließlich kann sich auch das eigene Leben ändern. Kinder, neue Chancen, neue Jobangebote, Krankheit, Entlassungen und anderes können den Plan ändern, beschleunigen oder ausbremsen. Lassen Sie sich durch gelegentliche Niederschläge oder Stolpersteine nicht entmutigen. Der Plan ist nicht in Stein gemeißelt und Türen werden sich wieder öffnen. Sie müssen weiterhin bereit sein, diese Türen zu durchschreiten.

*Kaminkarriere: Der Begriff Kaminkarriere bezeichnet die vor noch 30 Jahren gängige Karriere, die innerhalb eines Unternehmens angestrebt wurde. Langjährige Loyalität und Stetigkeit wurden positiv gewertet. In der heutigen Arbeitswelt jedoch vermutet man hinter einer Kaminkarriere mangelnde Flexibilität und „Firmenblindheit“. Ein Jobwechsel ist nach einer Kaminkarriere also schwierig. Wenn Sie Ihre Karriere planen, planen Sie auch Arbeitgeberwechsel ein..